Aktivitäten im Fach Sozialkunde

Zielgruppe:

Schüler/-innen der Jahrgangsstufe 10

Ziele:

  • Interesse der Schüler/-innen an Politik und politischen Entscheidungen wecken
  • Vertrautwerden mit den Abläufen in Bundestag, Landtag und Ministerien

Regelmäßig bietet die Fachschaft Sozialkunde außerunterrichtliche Veranstaltungen oder Exkursionen an. Fast jedes Jahr besucht eine 10. Klasse den Bayerischen Landtag. Auf dem Programm stehen u.a. die Teilnahme an Plenar- oder Ausschusssitzungen und Diskussionen mit Abgeordneten verschiedener Parteien. Auch der Besuch in einem Staatsministerium ist für einzelne Klassen oft möglich. So haben sich in den letzten Jahren Schüler/-innen zum Beispiel im Finanz-, Kultus-, und Justizministerium informiert.

Darüber hinaus besuchen uns in unregelmäßigen Abständen Abgeordnete des Bundestages und berichten über ihre Arbeit. An aktuellen Themen wird das Fällen politischer Entscheidungen für die Schüler/-innen veranschaulicht. Auch das Planspiel des C.A.P. (Centrum für angewandte Politikforschung) macht häufiger Station an unserer Schule. Schüler/-innen der 10. Klassen schlüpfen dabei in die Rolle von Landtagsabgeordneten und spielen die Verabschiedung eines Gesetzesentwurfs im Plenum und in den Ausschüssen durch. Abschließend berichten Landtagsabgeordnete aus unserer Region über die Arbeit im Parlament.

Zuletzt bei der Bundestagswahl 2017 haben unsere Zehntklässler/-innen an der Juniorwahl teilgenommen. Dabei können sie die Kandidaten ihres Wahkreises wählen und erfahren, welche Verantwortung als Wahlberechtigte ihnen zukommt. Die Ernsthaftigkeit mit der sie an dieser Abstimmung teilnehmen zeugt davon, dass sie zur Übernahme dieser Verantwortung bereit sind. Die Auszählung erfolgt durch einen Wahlausschuss aus den Reihen der Schüler/-innen, die Ergebnisse werden bundesweit gesammelt und nach der tatsächlichen Wahl veröffentlicht.